Französisch

Vorstellung des Faches Französisch

Unser Französischunterricht ist

lebendig
aktuell
schülerorientiert

In unserem Französischunterricht …

  • vermitteln wir einen authentischen Blick auf Frankreich.
  • tauchen unsere Schülerinnen und Schüler in die Lebenswelt französischer Kinder desselben Alters ein, erleben deren Geschichten, wachsen mit ihnen mit und gehen so auf eine spannende Entdeckungsreise in die französische Realität.
    • Wie sieht der Schulalltag französischer Jugendlicher aus?
    • Welche Freizeitaktivitäten sind beliebt?
    • Was essen die Franzosen zum Frühstück, zu Mittag, zu Abend?
  • arbeiten wir mit dem neuen Lehrwerk «Découvertes 2020». Dieses ist darauf ausgerichtet, bei den jungen Schülerinnen und Schülern die Lust auf Frankreich und die Franzosen zu wecken.

Wir lernen …

spielerisch: Die spielerische Herangehensweise erleichtert vor allem den jungen Lernenden den Zugang zur Fremdsprache. Grammatische Phänomene und kommunikative Schwerpunkte lassen sich so motivierter üben und festigen.

kreativ: Unsere Schülerinnen und Schüler werden dazu angehalten, die Unterrichtsinhalte eigenständig und einfallsreich umzusetzen: z.B. in selbst ausgedachten kleinen Dialogszenen, denen ein kommunikativer Schwerpunkt zugrunde liegt oder in der Entwicklung eigener Varianten zur Übung und Festigung.

singend: Das Singen am Anfang/Ende oder auch mitten in der Stunde ist motivierend, befreiend, auflockernd und eignet sich zudem hervorragend für die Ausspracheschulung. Auch erfinden die Schülerinnen und Schüler auf bekannte Melodien eigene zum Unterrichtsthema passende Texte.

miteinander: Eine Fremdsprache lernt man am besten miteinander. Deshalb legen wir viel Wert darauf, dass unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam die französische Sprache und Kultur entdecken, die vermittelten Unterrichtsinhalte zusammen anwenden, üben und vertiefen.

mit Genuss: Wir backen und essen gemeinsam Crêpes und Waffeln. Zu unserem „französischen“ Frühstück bringen die Schüler:innen französische Lebensmittel und Spezialitäten mit. Beim gemeinsamen Essen hören wir französische Chansons.

Drittortbegegnung in Klasse 7

An der Tellkampfschule Hannover führen wir seit vielen Jahren eine Drittortbegegnung durch. Dies ist eine bilinguale Begegnungswoche, in der sich unsere Schüler:innen mit einer Klasse aus Frankreich an einem dritten Ort treffen – jährlich wechselnd in Frankreich und Deutschland.

Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen, dass eine deutsch-französische Begegnungswoche gerade die jungen Lernenden in besonderem Maße motiviert und für die neue Sprache gewinnt.

Und eine Drittortbegegnung bietet vor allem für die noch sehr jungen Schüler:innen eine sehr gute Möglichkeit, einen ersten Einblick in die französische bzw. deutsche Kultur zu bekommen. Die Kinder werden für die andere Lebensweise sensibilisiert, indem sie typische Alltagssituationen miteinander teilen werden.

  • Unterbringung in geräumigen Mehrbettzimmern
  • drei gemeinsame Mahlzeiten am Tag
  • zusammen Lernen und gemeinsame Aktivitäten
  • Tagesausflug mit der ganzen Gruppe

Unser erklärtes Ziel ist es, die Lernenden vor allem spielerisch und methodenvielfältig an die jeweilige Fremdsprache heranzuführen, welche sie dann zunehmend fröhlich und freiwillig verwenden.

Weitere Projekte

Europaaustausch Klasse 10

In der 10. Klasse besteht die Möglichkeit im Rahmen des Europaprojektes an der Fahrt nach Frankreich teilzunehmen.

Pétanque (Boule)

Im Rahmen des landeskundlichen Unterrichts lernen die Schüler:innen den französischen „Nationalsport“ kennen und spielen. Mögliche Teilnahme an einem Schülerturnier.

Cinéfête

Während der französischen Filmwoche schauen wir mit unseren Schüler:innen – je nach Sprachniveau – französische Filme auf Französisch. Die ausgewählten Filme werden im Unterricht vor- und nachbereitet.

Fachgruppe Französisch

Sonia Gericke
Wiebke Herrmann
Daniel Kaczmarek
Gabi Meißner
Stephanie Strasser
Marion Wawrzyniak
Cornelia Wittmann